Garten

16. und 17.06.2018

 

Der Garten ist die Erweiterung unseres Lebensraumes und bietet in den warmen Jahreszeiten vielfältige Möglichkeiten zum Genießen und Erholen im Freien. Sein Erlebniswert hängt dabei weniger von seiner Quadratmeterzahl ab, sondern vielmehr von der Vielfalt seiner atmosphärisch erlebbaren Räume. Auch in einem kleinen Garten lassen sich durch geschickte Planung unterschiedliche Stimmungen zaubern.

 

Im Feng Shui werden die Qualitäten der Himmelsrichtungen in die Gestaltung mit einbezogen. Nach der Elementelehre aus der TCM (Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser) werden den Richtungen bestimmte Farben, Formen und Materialien zugeordnet. So können Wasser, Kunstobjekte, Steine, Bodenbeläge, Oberflächenmodulation, Pflanzen, Gehölze und Vieles mehr bei der Gestaltung gezielt eingesetzt werden.

 

Die Wegeführung dient der Energielenkung vom Grundstückseingang zum Haus und trägt dadurch wesentlich zur Lebenskraftversorgung des Hauses bei. Innerhalb des Gartens sorgt sie für die gewünschte Energieverteilung, wenn es darum geht, Plätze der Ruhe und des Rückzugs oder Plätze für geselliges Leben und Aktivität einzurichten und voneinander abzugrenzen.

 

Der Garten stellt für das Haus die Kontaktzone zur nächsten Umgebung dar. Er kann negative Umgebungseinflüsse wie unfreundliche Nachbarn abschirmen oder puffern und positive Einflüsse wie einen wundervollen Blick in eine harmonische Landschaft „hereinholen“ und nutzbar machen. So kann das sensible Gleichgewicht von Offenheit und Abgrenzung genau so gesteuert werden, wie es Ihren persönlichen Bedürfnissen entspricht.

 

Die Seminargebühren für das Wochenend-Seminar betragen 220 Euro.

Bitte nehmen Sie bei Interesse Kontakt mit mir auf über das Kontaktformular.